Kontakt  

   

Letzte Ergebnisse  

15-11-2018
1. Jugend 6 : 4 TTV Aulatal II
11-11-2018
TTC Lax 10 : 0 1. Jugend
SV Ermschwerd II 7 : 9 2.Herren
4.Herren 9 : 0 TTC Mansbach II
10-11-2018
CdT Philippsthal 10 : 0 2.Damen
   

Besucher  

Heute16
Gestern23
Woche172
Monat666
Insgesamt259545
   

App  

Jetzt unsere App laden!
   

Michelsberg - Weiterode 9:7

Eine überraschende aber nicht unverdiente Niederlage gab es für die Weiteröder beim Saisonauftakt in Michelsberg. Gegen das starke vordere Paarkreuz der Hausherren ging man leer aus und konnte ohne Simon Wetterau, den Alexander Schäfer ersetzte, trotz drei gewonnener Eingangsdoppel nichts Zählbares mitnehmen. Nachdem Oeste/Schäfer (3:1 gegen Diehl/Beckmann), überraschender Weise Meise/Schubert (3:2 gegen Merle/Holland-Jopp) und Wetterau/Biedebach (3:1 gegen Hennighausen mit 3:0 in Führung gingen und Oeste gegen Holland-Jopp sowie Meise gegen Merle die ersten beiden Sätze gewannen, hätte es aus Gästesicht bereits 5:0 stehen können. Doch beide Spiele im vorderen Paarkreuz wurden gedreht und auch Wetterau (0:3 gegen Hennighausen) und Biedebach (1:3 gegen Diehl) hatten das Nachsehen. Dennoch gingen die Gäste nach dem ersten Durchgang durch Schubert (3:0 gegen Lamps) und Schäfer (3:0 gegen Beckmann) mit 5:4 in Führung. Auch beim zweiten Mal strauchelte das vordere Paarkreuz. Oeste machte ein starkes Spiel gegen Merle, hatte aber dann im fünften Satz das Nachsehen. Meise konnte an seine gute Leistung aus dem ersten Spiel nicht anknüpfen und verlor deutlich mit 1:3 gegen Holland-Jopp. Wetterau kam gegen Diehl nicht ins Spiel (1:3), aber Biedebach machte es gegen Hennighausen besser (3:1). Auch im hinteren Paarkreuz gab es eine Punkteteilung. Schubert gewann über die volle Distanz gegen Beckmann und Schäfer verlor deutlich ohne Satzgewinn gegen Lamps. Das Schlussdoppel führte dann bereits mit 2:0 und das Unentschieden war zum Greifen nahe doch Oeste/Schäfer mussten sich Merle/Holland-Jopp geschlagen geben.

Punkte TTV : Oeste/Schäfer, Meise/Schubert, Wetterau/Biedebach, Biedebach, Schubert 2, Schäfer.

 

Tuspo Michelsberg - TTV Weiterode

Am kommenden Wochenende beginnt für den TTV Weiterode, der fünf Herren-, zwei Damen, eine Jugend- und eine Schülermannschaft gemeldet hat, die neue Saison 2018/2019. Die erste Mannschaft, die in der letzten Saison den Aufstieg in die Hessenliga überraschend verpasst hat und damit unter den Erwartungen zurück blieb, zählt in diesem Jahr nicht zu den Favoriten. Sowohl Hessenliga-Absteiger Ihringshausen als auch der TTC Lüdersdorf, der sich mit dem Richelsdorfer Eigengewächs Marvin Schubert verstärkt hat sollten zusammen mit dem SV Ermschwerd um Neuzugang Tomaniec und dem TSV Breitenbach, der den ehemaligen Hessisch-Lichtenauer Marc Bauer verpflichtet hat, die Spitzengruppe bilden. Auch die Mannschaften aus dem Mittelfeld wie zum Beispiel der TSV Marbach und der TTC Burghasungen konnten sich verstärken. So sollte das Ziel für die Mannschaft um Kapitän Mario Oeste sein, sich im gesicherten Mittelfeld zu etablieren und die Distanz zu den hinteren Rängen möglichst groß zu halten. Um im Konzert der großen mitzumischen wäre eine deutliche Leistungssteigerung vonnöten. Das Zeug dazu hat das Team auf jeden Fall. Michael Biedebach ist als Nummer vier für Marco Zobel ins Team gerückt und bildet mit Bernhard Wetterau das mittlere Paarkreuz. Im hinteren Paarkreuz wird Simon Wetterau nach einer einjährigen studiumsbedingten Pause wieder regelmäßig spielen und Niklas Schubert versucht seine Erfahrungen aus dem vorderen Paarkreuz jetzt wieder als Nummer sechs in die Waagschaale zu werfen. Angeführt wird die Mannschaft von Mario Oeste und Christian Meise. Zum Auftakt der neuen Serie ist man am 09.09. um 14.00 Uhr in Michelsberg zu Gast. Die Hausherren, die ihre Verbandsliga Premiere über die Relegation feiern konnten sind ein relativ unbekannter Gegner. Mit Lars Merle, der früher für den TSV Besse in der Regional- und Hessenliga aktiv war und die Michelsberger anführt, trifft man auf einen alten Bekannten. Die Stärken der Gastgeber liegen vor allem im vorderen Paarkreuz, zu dem Nicco Holland Jopp als Nr. 2 zählt. Beide Spitzenspieler bilden außerdem auch ein starkes Spitzendoppel. Auf den hinteren Rängen sticht vor allen Dingen Neuzugang Marc Diehl, der in der Vorserie beim TTC Sebbeterode Winterscheid im vorderen Paarkreuz an den Start ging, heraus. Aber auch Daniel Hennighausen, Niklas Beckmann und Bob Lamps zeigten eine beeindruckende Leistung. Gegen die hochmotivierten Gastgeber ist ein enges Spiel mit leichten Vorteilen für die Gäste zu erwarten. Dazu ist eine geschlossene Teamleistung erforderlich. 
 
Ein neues, aber bekanntes Gesicht ist Matthias Krones, der nach langen Jahren beim SV Reichensachsen die zweite Mannschaft verstärken wird. Das Ziel ist die Meisterschaft in der Bezirksliga und der damit verbundene Wiederaufstieg in die Bezirksoberliga. Auch die dritte Mannschaft kann die Augen nach oben richten, denn mit Oliver Schwarz (zuletzt Eschenstruth und Osterbach) wird sie um die vorderen Ränge der Bezirksklasse mitmischen. Die vierte Mannschaft, die in der letzten Serie in der 1. Kreisklasse überraschend weit vorne landete profitiert zusätzlich von den Neuzugängen in den oberen Mannschaften. Mit Daniel Bachmann und Ulli Rudolph zählen sie zu den Aufstiegskandidaten. Die neu formierte fünfte Mannschaft wird in der 3. Kreisklasse an den Start gehen. Im Damenbereich geht man weiterhin mit zwei Mannschaften (Bezirksoberliga, Kreisliga) an den Start. 
 
 
1. Herren Verbandsliga: M. Oeste, Meise, B. Wetterau, Biedebach, S. Wetterau, Schubert.
2. Herren Bezirksliga: A. Schäfer, Zobel, Krones, Krauß, R. Stauffenberg, J. Bachmann.
3. Herren Bezirksklasse: König, Schwarz, Lorey, Schmidt, Jö. Hansen, Zeuch, Börner, Oetzel. 
4. Herren 1. KK: L. Oeste, Rudolph, Rohrbach, D. Bachmann, Je. Hansen, J. Erbe, Dittmar.
5. Herren 3. KK: Ehlert, Lehn, D. Stauffenberg, Pfister, J. Rolf, Barmann. 
 
1. Damen Bezirksoberliga: Krauß, Göder, A. Erbe, Schaub, Brilling.
2. Damen Kreisliga: U. Oeste, Schittger, Witzmann, S. Rolf, Strietzel, Wehrum, Bachmann, S. Schäfer, Embers.

07.09.2018

20:00 DKL   
08.09.2018 14:30 HBL   
  15:00 H1.KK   
09.09.2018 14:00 HVL   
13.09.2018 18:30 MJKL  

 

Do. 19.04.2018 18:00   (1)   SAKL TTC Lax Bad Hersfeld II TTV Weiterode 1952         
    18:30   (2)   MJKL TTV Weiterode 1952 SV Asbach-Bad Hersfeld 1928         
Sa. 21.04.2018 14:00  v   (1)   DBOL VfL Verna-Allendorf TTV Weiterode 1952         
    15:00   (1)   DKL TTV Weiterode 1952 II CdT 1955 Philippsthal         
    18:00  t   (1)   HVL TSV Marbach TTV Weiterode 1952         
    19:00   (1)   HBOL TTC 02 Dreienberg-Friedewald TTV Weiterode 1952 II         
So. 22.04.2018 10:00   (1)   HBK TTV Weiterode 1952 III TV 03 Heringen         
    10:00  t/h/v   (1)   H1.KK TTV Weiterode 1952 IV TTV 06 Aulatal II         
Di. 24.04.2018 18:00   (1)   SAKL TTV Weiterode 1952 TV 03 Heringen 

TSV Marbach - TTV Weiterode

Am Samstag, den 21.4. um 18.00 Uhr tritt der Tabellendritte (20:12) beim Sechsten TSV Marbach (16:16), der im Hinspiel mit 9:3 bezwungen wurde, an. Nur mit einem Sieg können die Weiteröder die Chancen auf die Hessenliga wahren um am letzten Spieltag gegen den Tabellenzweiten TSV Breitenbach (22:12) alles in eigener Hand zu haben. Konkurrent SV Ermschwerd (4., 20:12) bestreitet seine letzten Spiele gegen den Tabellenletzten Ihringshausen II und den auf dem Abstiegsrelegationsplatz befindlichen TTV Richtsberg. Ein Ausrutscher ist hier nicht zu erwarten.
 
Die Marbacher sind stark in die Serie gestartet, waren lange Zeit Teil der Spitzengruppe, bevor sie in der Rückrunde aufgrund ständiger Ersatzgestellung nach hinten rutschten. Nur zwei der letzten sieben Spiele bestritten sie komplett, sodass sie erst mit einem Überraschungserfolg gegen den TSV Breitenbach am vergangenen Wochenende den Klassenerhalt sichern konnten. Eine klare Vorhersage über das Spiel ist daher schwer zu treffen, da diese starke von der Aufstellung des Gastgebers abhängt. Verantwortlich für die Erfolge in dieser Serie sind vor allem die beiden Spitzenspieler Torsten Schoon (19:5) und Alexander Probst (23:7), die den vierten bzw. zweiten Platz in der Rangliste noch vor Mario Oeste (6., 22:9) belegen und mit 14:4 ein bisher starkes Doppel spielten. Doch der Weiteröder ist in den bisherigen Duellen mit den Marbachern noch ungeschlagen. Auch der Jüngste im Team, Jan Dudda, spielte mit 7:4 ein sehr gute Rückrundenbilanz. Um die Punkte mit nach Weiterode zu nehmen sollten die Gäste daher vor allen Dingen auf den hinteren Plätzen punkten.
 

Die Weiteröder gehen nach dem hart erkämpften Erfolg in Albungen gestärkt in das nächste Auswärtsspiele und hoffen ihre Stärken ausspielen zu können.

   
© 2014 TTV Weiterode 1952