Kontakt  

   

Letzte Ergebnisse  

15-11-2018
1. Jugend 6 : 4 TTV Aulatal II
11-11-2018
TTC Lax 10 : 0 1. Jugend
SV Ermschwerd II 7 : 9 2.Herren
4.Herren 9 : 0 TTC Mansbach II
10-11-2018
CdT Philippsthal 10 : 0 2.Damen
   

Besucher  

Heute20
Gestern174
Woche349
Monat2990
Insgesamt266967
   

App  

Jetzt unsere App laden!
   
Sa. 08.02.2014 14:30 (1) DBK TTV Weiterode 1952 II CdT 1955 Philippsthal      
    16:00 (1) HBL MTV 03 Unterrieden TTV Weiterode 1952 III      
    19:30 (1) HBOL TTC Lax Bad Hersfeld II TTV Weiterode 1952 II      
So. 09.02.2014 10:00 (1) HBK TTV Weiterode 1952 IV SV Asbach-Bad Hersfeld 1928      
    11:00 (1) H3.KK4 TSV 1912 Wölfershausen II TTV Weiterode 1952 V      

SVH Kassel II – TTV Weiterode 9:5

Wie schon in der Vorrunde musste sich der TTV Weiterode dem Tabellenführer der Tischtennis-Verbandsliga mit 9:5 geschlagen geben. In den Doppeln sorgten Oeste/Schäfer (3:1 gegen Schkred/Luck) und Wetterau/Biedebach (3:0 gegen Reimann/Sorger) für eine 2:1 Führung. Lediglich Zobel/Schubert mussten sich dem Kassler Spitzendoppel Englich/Möller hauchdünn im Entscheidungssatz geschlagen geben und waren somit kurz davor für die erste Saisonniederlage des Kasslers Spitzendoppel zu sorgen. Zobel verlor anschließend gegen Englich mit 3:1 Sätzen. Mario Oeste konnte die Führung wieder herstellen. Nachdem er bereits mit 0:2 Sätzen gegen Möller zurück lag, kämpfte er sich zurück ins Spiel und konnte die drei darauffolgenden Sätze für sich entscheiden. Im mittleren Paarkreuz ging man dann überraschend leer aus. Konnte mit der Niederlage von Wetterau gegen Reimann (1:3) noch gerechnet werden, so war es schon sehr überraschend das Biedebach im Entscheidungssatz gegen Schkred verlor. Und auch im hinteren Paarkreuz rechneten sich die Weiteröder mehr aus. Doch weder Schubert noch Schäfer konnten Sorger bzw. Dr. Luck Paroli bieten und verloren jeweils mit 1:3 Sätzen. Im Duell der Spitzenspieler gewann Oeste den ersten Satz gegen Englich klar mit 11:1. Doch Englich wollte dies nicht auf sich sitzen lassen. Er steigerte sich von Satz zu Satz und konnte letztendlich ungefährdet mit 3:1 Siegen. Anschließend verlor Zobel chancenlos mit 0:3 gegen Möller, den er in der Hinrunde noch besiegen konnte. Im mittleren Paarkreuz lief es diesmal besser. Wetterau gewann souverän gegen Schkred und auch Biedebach überraschte mit seiner besten Rückrundenleistung gegen Reimann und konnte im Entscheidungssatz gewinnen. Nun war Niklas Schubert gefordert. Er musste gegen den routinierten Dr. Luck antreten. Und die Erfahrung sollte auch den Unterschied machen. Schubert verlor mit 10:12 im fünften Satz und somit war die Niederlage der Weiteröder besiegelt. Mit nunmehr 12:12 Punkten steht man somit weiterhin im Mittelfeld der Tabelle.

 

Punkte für den TTV:           Oeste/Schäfer (1), Wetterau/Biedebach (1), Oeste (1), Wetterau (1), Biedebach (1)

Fr. 31.01.2014 18:00 (1) MJKL TTV 06 Aulatal (SA) TTV Weiterode 1952      
    19:30 (1) H3.KK4 TTC 1960 Imshausen III TTV Weiterode 1952 V      
    20:00 h (H) HBL TTV Weiterode 1952 III TTV 06 Aulatal      
Sa. 01.02.2014 14:30 (1) DBK TTV Weiterode 1952 II TTC 1953 Lüdersdorf II      
    16:00 (1) DVL Eschweger TSV 1848 TTV Weiterode 1952      
    18:00 (3) HVL SVH 1945 Kassel II TTV Weiterode 1952      
So. 02.02.2014 10:00 (1) HBL TTV Weiterode 1952 III TTC 1962 Albungen      
    10:00 (1) HBK TTV Weiterode 1952 IV SV Kathus 1925

Am Samstag, den 01.02.2014 muss der TTV Weiterode beim Tabellenführer der Tischtennis-Verbandsliga dem SVH Kassel II antreten. Kassel führt die Tabelle mit 17:3 Zählern an. Herausragend waren die Hinrunden-Bilanzen der Kasseler von Position 1-3. Englich und Möller spielten eine Bilanz von 13:4 Spielen im vorderen Paarkreuz und Spies gelang es im mittleren Paarkreuz sogar ungeschlagen zu bleiben (14:0). Englich und Möller stellten dabei auch das beste Doppel der Hinrunde mit 10:0 Spielen dicht gefolgt von Oeste/Schäfer mit 9:2 Spielen. Das Hinspiel hatten die Weiteröder knapp mit 5:9 verloren. Nun möchte man unbedingt an die Leistung des Hinspiels anknüpfen und versuchen etwas Zählbares aus Kassel mitzunehmen.

TTV Weiterode – SV RW Leimsfeld 3:9

Ohne Spitzenspieler Mario Oeste musste sich der TTV Weiterode in der Tischtennis-Verbandsliga gegen den SV RW Leimsfeld mit 3:9 geschlagen geben. Für den TTV war vorher klar das es ohne Oeste schwer werden würde. Dies sollte sich in den Eingangsdoppeln bereits bestätigen. Dort lag man bereits mit 0:3 hinten. Das Spitzendoppel Bernhard Wetterau/Biedebach verloren 1:3 gegen Ferreau/Schwalm, Zobel/Schubert verloren mit 2:3 gegen Leimsfeld Spitzendoppel Achternbosch/Scheiwein und das neu formierte Doppel 3 Schäfer/Simon Wetterau unterlagen gegen die Noppenspieler Thiel/Hartmann mit 1:3. Für den ersten Weiteröder Punkt sorgte nun Marco Zobel im Spiel gegen Scheiwein. Er konnte sich im 5. Satz mit 11:9 durchsetzen und bestätigte damit seine gut anhaltende Form der letzten Wochen. Bernhard Wetterau hingegen musste sich trotz guter Leistung Achternbosch mit 1:3 geschlagen geben. Biedebach gelang es dann nach einem 3:2 Sie gegen Hartmann den zweiten Zähler für die Weiteröder einzufahren. Doch ran kam man dennoch nicht, da sich Niklas Schubert trotz sehr guter Leistung mit 9:11 im fünften Satz geschlagen geben musste. Und auch im hinteren Paarkreuz wurden die Punkte geteilt. Alexander Schäfer zeigte im Spiel gegen Schwalm seine beste Saisonleistung und konnte sich mit 11:9 im Entscheidungssatz durchsetzen. Simon Wetterau dagegen fand gegen den unangenehm agierenden Thiel keine Mittel und verlor folgerichtig mit 0:3. Nun musste auch Marco Zobel im Duell der Spitzenspieler die Leistung von Achternbosch anerkennen und unterlag deutlich mit 0:3. Nach der Niederlage von Bernhard Wetterau gegen Scheiwein durften sich die Leimsfelder bereits über einen Zähler freuen. Den Sieg machte anschließend Ferreau gegen Biedebach mit einem 3:1 Sieg perfekt.

Punkte für den TTV:           Zobel (1), Biedebach (1), Schäfer (1)

 

 

Bezirksoberliga Herren

TTV Weiterode II – SV RW Gombeth 9:6

In der Bezirksoberliga möchte der TTV Weiterode II noch einmal angreifen und versuchen den schon sicher geglaubten Abstieg zu verhindern. Mit nur 2 Zählern aus der Hinrunde belegt man klar den letzten Tabellenplatz. Doch man hat sich über den Jahreswechsel noch einmal was vorgenommen und dies sollte sich im Spiel gegen den vorletzten aus Gombeth bestätigen. Man konnte sich mit 9:6 durchsetzen. Grundlage für den Sieg waren drei Doppelsiege zu Beginn. Die weiteren Punkte konnten Stauffenberg im vorderen Paarkreuz, Krauß im mittleren Paarkreuz sowie Lorey zwei und König einen im hinteren Paarkreuz holen.

Punkte für den TTV:           Stauffenberg/Krauß (1), Lothar Oeste/Simon Wetterau (1), Lorey/König (1), Stauffenberg (1), Krauß (2), Lorey (2), König (1)

   
© 2014 TTV Weiterode 1952