Kontakt  

   

Letzte Ergebnisse  

15-09-2019
1.Damen 0 : 0 TTG Morschen-Heina II
14-09-2019
1.Herren 0 : 0 SVH Kassel III
14-09-2019
SG Beenhausen 0 : 0 4.Herren
14-09-2019
VFL Verna-Allendorf 0 : 0 1.Damen
14-09-2019
5. Herren 0 : 0 ESV Ronshausen III
   

Besucher  

Heute78
Gestern129
Woche484
Monat1869
Insgesamt275273
   

Alexander Schäfer Bezirksmeister der Herren C-Klasse

Einen tollen Erfolg erzielte Alexander Schäfer vom TTV Weiterode am Wochenende bei den Bezirksmeisterschaften des Tischtennis-Bezirkes Nord in Stadtallendorf. In seiner Klasse bis 1750 Ranglistenpunkte wurde Schäfer Bezirksmeister. In der Gruppenphase konnte er sich souverän durchsetzen und gab dabei in 2 Spielen nur einen Satz ab. Im Achtelfinale wartete dann der erste Prüfstein. Gegen Jan Dudda vom TSV Marbach verlor Schäfer den ersten Satz. Und auch im zweiten Satz lag er bereits mit 5:8 hinten, konnte sich dann aber steigern und den zweiten Satz mit 11:8 für sich entscheiden. Nun schien der Knoten geplatzt und Schäfer gewann dann souverän mit 3:1 Sätzen. Im Viertelfinale gelang ein souveräner 3-Satz-Sieg gegen Alexander Abdo vom TTV Altenbrunslar-Wolfershausen. Im Halbfinale ging es nun sehr spannend zu. Im Spiel gegen Sven Rüffer vom TTC Eintr. Burgholz/Kirchhain verlor Schäfer wieder den ersten Satz und musste im zweiten Satz einen 5:9 Rückstand aufholen. Dies gelang und Schäfer konnte den zweiten Satz mit 11:9 für sich entscheiden. Auch im dritten Satz sah es zunächst nicht gut aus. Wieder lag er 1:5 und 5:9 hinten. Aber wieder gelang die Wende und Schäfer konnte den wichtigen 3. Satz mit 12:10 für sich entscheiden. Als er dann auch noch den 4. Satz mit 11:9 gewann Stand der Finaleinzug fest. Im Finale kam es zum Duell gegen den Spitzenspieler des TSV Eintr. Naumburg, Mathias Botsch. Diesmal startete Schäfer gut und gewann den ersten Satz souverän. Und auch im zweiten Satz lief zunächst alles nach Plan und Schäfer führte schnell mit 9:3. Doch dann fiel er in ein kleines Tief und Botsch konnte zum 10:10 ausgleichen. Beide hatten anschließend Chancen den Satz zu entscheiden doch Schäfer hatte das glücklichere Ende und gewann diesen mit 16:14. Den dritten Satz holte sich nun Botsch deutlich und auch im 4. Satz lag dieser mit 5:2 vorne. Schäfer konnte nun wiederum kontern und spielte sich in einen Rausch und machte aus einem 2:5 Rückstand eine 10:5 Führung und gewann den 4. Satz mit 11:6 und somit das Spiel. Mit dem Sieg bei den Bezirksmeisterschaften qualifizierte er sich nun auch für die Hessischen Meisterschaften die am 2./3.5.2014 in Bad Camberg stattfinden.

Do. 06.11.2014 18:30 (2) MJKL TTV Weiterode 1952 CdT 1955 Philippsthal        
Fr. 07.11.2014 18:00 (1) SA1KK TTC 1953 Lüdersdorf TTV Weiterode 1952        
    20:00 h (H) HBL TTV Weiterode 1952 II SV 1964 Ermschwerd II        
    20:00 (2) DBOL TTV Weiterode 1952 TSV 07 Ellenberg        
Sa. 08.11.2014 15:00 (1) DKL TTV Weiterode 1952 II TTC 1953 Lüdersdorf II        
    19:00 (1) HBL TTV Weiterode 1952 II TTC Lax Bad Hersfeld III        
So. 09.11.2014 10:00 (1) HBK TTV Weiterode 1952 III TV Germ. 1911 Nentershausen        
    11:00 (1) HVL TSV Eintr. 1863 Felsberg TTV Weiterode 1952        
    11:00 (1) DBOL OSC Vellmar TTV Weiterode 1952        

TSV Ihringshausen – TTV Weiterode 7:9

Ein packendes Duell lieferte sich der TTV Weiterode gegen die Mannschaft aus Ihringshausen, welches man letztendlich etwas glücklich mit 9:7 für sich entscheiden konnte. Nach den Eingangsdoppeln führte der TTV mit 2:1, überraschend verlor hierbei jedoch das Spitzendoppel Oeste/Schäfer mit 1:3 gegen Diaz-Breidenstein/Kramm. Besser machten es Zobel/Schubert (3:1 gegen Pravych/Drexler) und Wetterau/Biedebach (3:2 gegen Barth/Strauch). Im vorderen Paarkreuz gerieten die Weiteröder dann in Rückstand. Oeste verlor überraschend gegen Barth im Entscheidungssatz und auch Zobel musste sich nach gewonnenen erstem Satz Diaz-Breidenstein mit 1:3 geschlagen geben. Wetterau konnte anschließend gegen Drexler für die Weiteröder ausgleichen, Biedebach zog jedoch gegen Pravych mit 1:3 den Kürzeren. Und auch im hinteren Paarkreuz wurden sich die Punkte geteilt. Schubert, seit Wochen in sehr guter Verfassung, hatte nur im ersten Satz gegen Strauch Probleme gewann aber letztlich souverän mit 3:1. Schäfer dagegen fand wie im Eingangsdoppel nicht zu seinem Spiel und verlor deutlich gegen Kramm. Mario Oeste konnte anschließend im Duell der Spitzenspieler gegen Diaz-Breidenstein mit 3:1 gewinnen und auch bei Zobel platzte endlich der Knoten. Im Spiel gegen Barth ging es in den Entscheidungssatz. Hier zog Zobel schnell mit 5:0 und 7:2 davon. Doch auf einmal drohte das Spiel zu kippen und er musste bei 9:10 einen Matchball abwehren. Dies gelang ihm und anschließend nutzte Zobel seinerseits den ersten Matchball zum 12:10 und konnte somit seinen ersten Einzelerfolg der Saison feiern. Im mittleren Paarkreuz verlor der TTV jedoch seine Duelle. Wetterau kämpfte sich gegen Pravych bis in den Entscheidungssatz unterlag dort dann aber und Biedebach ereilte das gleiche Schicksal und unterlag Drexler ebenfalls im Entscheidungssatz. Niklas Schubert konnte mit einer erneut starken Leistung gegen Kramm zum 7:7 ausgleichen. Nun lag es an Schäfer etwas Zählbares für die Weiteröder mitzunehmen. Und dies gelang. Schäfer konnte sich deutlich im Vergleich zum ersten Einzel steigern und gewann gegen Strauch klar mit 3:0. Nun musste das Abschlussdoppel über Sieg oder Unentschieden entscheiden. Dort sah es für Oeste/Schäfer zunächst gut aus. Man führte dank zwei 11:9 gewonnener Sätze gegen Pravych/Drexler mit 2:0. Jedoch musste man sich in den kommenden beiden Sätzen mit 3:11 und 14:16 geschlagen geben, obwohl man im vierten Satz schon zweimal Matchball hatte. Im Entscheidungssatz konnte man sich dann aber dennoch mit 11:7 durchsetzen und der TTV durfte sich über den 9:7 Sieg freuen. Bester Mann und seit Wochen in guter Form ist Weiterodes Jüngster, Niklas Schubert, der beide Einzel als auch das Doppel an der Seite von Zobel gewann.

 

Punkte für den TTV:           Zobel/Schubert (1), Wetterau/Biedebach (1), Oeste (1), Zobel (1), Wetterau (1), Schubert (2), Schäfer (1), Oeste/Schäfer (1)

TTV Weiterode – TTC Lax Bad Hersfeld 9:6

Zur Weiteröder Kirmes landete der TTV Weiterode gegen den Hessenliga-Absteiger TTC Lax Bad Hersfeld einen 9:6 Derbysieg. Überragender Mann auf Seiten des TTV Weiterode war Mario Oeste, der sowohl im Einzel als auch im Doppel ungeschlagen blieb. Aber der Reihe nach. In den Eingangsdoppeln konnten sich lediglich Oeste/Schäfer gegen Stezjuk/Wagner durchsetzen. Zobel/Schubert verloren gegen das Laxer Spitzendoppel Hannes/Walther klar und Biedebach/Wetterau mussten sich im Entscheidungssatz gegen Schaffert/Lotz geschlagen geben. Mario Oeste fertigte anschließend seinen ehemaligen Mannschaftskameraden Mike Walther mit 11:6, 11:3 und 11:6 ab. Zobel spielte gegen Hannes lange gut mit, musste sich aber dennoch im Entscheidungssatz geschlagen geben. Im mittleren Paarkreuz ging der TTV Weiterode dann erstmals in Führung. Bernhard Wetterau gewann mit 3:1 gegen Schaffert und Biedebach schickte Stezjuk mit dem gleichen Ergebnis von den Tischen. Nachdem Niklas Schubert dann mit einem glatten Erfolg über Wagner triumphierte führte man mit 5:3. Alexander Schäfer gab in seinem Spiel gegen den ebenfalls ehemalig für Weiterode spielenden Lotz nie auf und konnte bei 1:2 Satzrückstand und 3:10 gegen sich, 7 Matchbälle in Folge abwehren ehe er sich nach selber nicht genutzten Satzbällen mit 14:12 im vierten Satz geschlagen geben musste. Mario Oeste gelang es auch im Anschluss den Laxer Spitzenspieler Hannes zu besiegen. Dabei hatte er nur im 3. Satz Mühe den er abgeben musste. Somit gelang es Oeste beide Hersfelder Spitzenspieler die zu den besten Spielern der Klasse zählen zu bezwingen. Zobel spielte erneut gut mit, musste sich aber mit 1:3 gegen Walther geschlagen geben. Nachdem anschließend auch Wetterau gegen Stezjuk unterlag und Lax ausgleichen konnte, witterte Lax noch einmal Morgenluft. Biedebach nahm der Laxer Hoffnung aber ganz schnell den Wind aus den Segeln und fegte Schaffert beim 3:0 Erfolg klar vom Tisch. Anschließend hatte Schubert gegen Lotz nur im ersten Satz Probleme. Die drei folgenden Sätze gewann Schubert klar und holte somit das 8:6 für Weiterode. Nun war es an Alexander Schäfer den Erfolg im Derby zur Kirmes perfekt zu machen. Und das sah Anfangs auch gut aus. Mit 11:4 konnte er den ersten Satz gegen Wagner gewinnen. Doch dieser konterte und holte sich den zweiten Satz nach 4:8 Rückstand mit 11:8. Nachdem auch der 3. Satz nicht gut anfing und Schäfer schnell mit 1:5 hinten lag, sah es so aus als könnte sich Lax noch ins Schlussdoppel retten. Doch Schäfer gelang die Wende und wehrte beim Stand von 8:10 zwei Satzbälle Wagners ab und gewann diesen Satz mit 13:11. Und auch der vierte Satz war hart umkämpft. Diesmal konnte sich keiner der Spieler absetzen und Schäfer nutzte seinen ersten Matchball zum 11:9 und dem damit verbundenen und viel umjubelten 9:6 Sieg im Derby.

Zum Kirmeswochenende empfängt der TTV Weiterode zum Kreisderby der Tischtennis-Verbandsliga den TTC Lax Bad Hersfeld. Spielbeginn ist am Samstag, den 18.10.2014 um 19.00 Uhr in der Weiteröder Schulturnhalle. Leicht favorisiert geht der Hessenliga-Absteiger aus Lax in die Partie, die in dieser Spielzeit Ihre bisherigen zwei Spiele gewinnen konnten. Aber auch die Weiteröder gehen mit gestärktem Selbstvertrauen nach dem Sieg über Stadtallendorf in die Partie. Daher wird es ein Duell auf Augenhöhe geben indem eine volle Halle und gute Atmosphäre garantiert ist. Angeführt werden die Laxer von den Spitzenspielern Walter, der früher für Weiterode spielte, und Hannes. Beide gehören zu den Top-Spielern der Verbandsliga und bilden auch eines der besten Doppel der Klasse. Aber gerade Weiterodes Aushängeschild Mario Oeste zeigte in der Vergangenheit immer mal wieder, dass er diese bezwingen kann. Und auch in den restlichen Paarkreuzen sind spannende Spiele zu erwarten. So zeigten sich die Weiteröder Biedebach und Schubert zuletzt in sehr guter Verfassung. Angetrieben von den eigenen Fans will man somit den bestmöglichen Erfolg zur Kirmes landen.

   
© 2014 TTV Weiterode 1952