Kontakt  

   

Letzte Ergebnisse  

15-09-2019
1.Damen 0 : 0 TTG Morschen-Heina II
14-09-2019
1.Herren 0 : 0 SVH Kassel III
14-09-2019
SG Beenhausen 0 : 0 4.Herren
14-09-2019
VFL Verna-Allendorf 0 : 0 1.Damen
14-09-2019
5. Herren 0 : 0 ESV Ronshausen III
   

Besucher  

Heute120
Gestern161
Woche464
Monat2907
Insgesamt271633
   

TSV Ihringshausen - TTV Weiterode

Nach der Spielpause nimmt die Tabelle der Verbandsliga langsam aber sicher Strukturen an. So gastiert der Tabellensechste aus Weiterode (4:4) am Samstag, den 3.11. um 16.30 Uhr beim Hessenliga Absteiger TSV Ihringshausen (4., 5:3). Die Hausherren gelten als Meisterschaftsfavorit. Ihre Trümpfe liegen seit jeher in der großen Leistungsdichte innerhalb der Mannschaft sowie in den Doppeln. Auf den Positionen 4-6, wo Jonas Wollenhaupt in der Mitte (6:1) und Vater Jörg Wollenhaupt (4:1) im hinteren Paarkreuz herausstechen, können sie eine 16:4 Einzelbilanz aufweisen. Dort liegen derzeit auch die Stärken der Weiteröder. So werden Michael Biedebach (4:2) und Niklas Schubert (4:1) versuchen ihren Kontrahenten Einhalt zu gebieten. In den Doppeln sind Jonas Wollenhaupt/Drexler (4:1) in starker Form. Wenn die Gäste auf den vorderen Positionen zu gewohnter Stärke finden ist ein Spiel auf Augenhöhe zu erwarten, wobei  die Tagesform den Ausschlag geben wird. Mit einem Sieg könnte sich das Team um Mario Oeste im derzeit siebenköpfigen Tabellenmittelfeld an das vordere Drittel anschließen, bei einer Niederlage allerdings in den Tabellenkeller abrutschen.

TTV Weiterode - TTC Ginseldorf 9:0

Gegen das Schlusslicht gab es die Höchststrafe, die jedoch etwas zu deutlich ausgefallen ist. Allein vier Spiele konnten erst im fünften Satz gewonnen werden. Bei den Gastgebern, die das erste Mal in der Saison auf Simon Wetterau zurückgreifen konnten, setzte sich nur Niklas Schubert klar in 3 Sätzen durch. Großen Kampfgeist bewies Christian Meise, der einen 0:2 Rückstand gegen die Nr 1 der Gäste noch drehte und dadurch seinen ersten Einzelerfolg in dieser Serie feierte. 

 

Punkte: Oeste/ S Wetterau, B Wetterau/ Biedebach, Meise/Schubert, Oeste, Meise, B Wetterau, Biedebach, S Wetterau, Schubert

 

 

Sa. 20.10.2018 15:00  h   (H)   DBOL TSV 1910 Wetterburg TTV Weiterode 1952         
    17:00   (1)   H3.KK TV Nentershausen III TTV Weiterode 1952 V         
    19:00  t   (1)   HVL TTV Weiterode 1952 TTC 1951 Ginseldorf         
Do. 25.10.2018 18:30   (2)   MJKL TTV Weiterode 1952 TTC Röhrigshof 1960 

TTV Weiterode - TTC Ginseldorf

Der bislang sieglose Aufsteiger Ginseldorf stellt sich am Samstag, den 20.10. um 19.00 Uhr in der Schulturnhalle vor. Für die Weiteröder, die sich trotz des Sieges gegen Ermschwerd derzeit auf dem achten Platz befinden sind die Gäste ein relativ unbekannter Gegner. Nur der ehemalige Stadtallendorfer Hessenliga Spieler Philipp  Keding trat in der jüngeren Vergangenheit gegen Weiterode an. Er ist zurzeit die Nummer 6 der Ginseldorfer, die vom bislang sieglosen Spitzenmann Michael Buder angeführt werden. Die Weiteröder lassen sich von den letzten Auftritten der Gäste nicht täuschen, wurden die Ginseldorfer doch mit beeindruckenden 41:3 Punkten Meister der Bezirksoberliga Gruppe 1, wobei alle Spieler in der Top Ten ihres jeweiligen Paarkreuzes landeten. Bislang überzeugte deren Nummer 4 Martin Gockel sowie das Doppel Buder/Preis  mit einer Bilanz von 2:1. Die favorisierten Weiteröder müssen daher von Anfang an konzentriert sein und ihre Vorteile auf den vorderen Plätzen ausspielen, um einen Sieg einzufahren.

TTV Weiterode - SV Ermschwerd 9:4

Ein bisschen Wiedergutmachung konnte der TTV beim Heimspielauftakt gegen Ermschwerd leisten. Das Team um Mario Oeste bezwang den Meisterschaftsfavoriten der ohne seine Nr. 3 Heiko Blessmann antrat und durch Michael Tusch ersetzt wurde, mit 9:4. Der Trumpf der Gastgeber, bei dem Alex Schäfer für Simon Wetterau einsprang, lag im Gegensatz zur letzten Woche in den sechs Fünf-Satz-Spielen, die alle gewonnen werden konnten. Besonders stark war diesmal das mittlere Paarkreuz mit Bernhard Wetterau und Michael Biedebach, die gemeinsam fünf Punkte holten.

Nach den Doppeln gingen die Hausherren durch Oeste/Schäfer und Biedebach/Wetterau mit 2:1 in Führung, Erster Knackpunkt war der Sieg von Oeste gegen den ehemaligen Regionalliga Spieler Tomaniec (3:2), was auch der letzte Punkt im vorderen Paarkreuz war, da Christian Meise verletzungsbedingt nur gegen Tomaniec spielen konnte (0:3), gegen Dusan Snasel aber abschenken musste. In der Mitte mussten sich Bernhard Wetterau und Michael Biedebach gegen den aufrückenden Blum über fünf Sätze zu ihrem Einzelerfolg strecken, gegen Wiesendorf konnten sich beide deutlicher durchsetzen. Im hinteren Paarkreuz hatte Niklas Schubert etwas mehr Mühe als erwartet gegen Tusch (3:2), während Alex Schäfer gegen Heidrich eine große Aufholjagd startete. Nach den verlorenen ersten beiden Durchgängen lag er im dritten Satz bereits mit 3:9 zurück, konnte das Spiel aber mi13:11, 12:10 und 11:6 für sich entscheiden.
 

Punkte TTV: Oeste/Schäfer, Wetterau/Biedebach, Oeste, Wetterau 2, Biedebach 2, Schubert, Schäfer.

 

   
© 2014 TTV Weiterode 1952